Meine Arbeitsschwerpunkte

Beate Kasulke arbeitet seit 1987 im niedersächsischen Schuldienst (Fächer: Französisch, Ev. Religion) an verschiedenen Gymnasien und ist dort immer wieder mit Schülern konfrontiert, die die nötigen Potenziale haben, diese aber nicht immer einsetzen oder abrufen können. Daher schloss sie sich 2009 dem Team der Jahrgangsberater ihrer Schule an, um für Schüler in Schwierigkeiten eine Orientierung und Unterstützung in ihrer weiteren schulischen Ausbildung anzubieten.

Nach der Ausbildung zum Osnabrücker SchülerCoach 2015/16 und nach Weiterbildungsmaßnahmen zur Eingangsdiagnostik und Berufsorientierung ist sie seit 2017 auch in eigener Praxis tätig. Ihre Methodenschwerpunkte liegen im ZRM® (Zürcher-Ressourcen-Modell, Universität Zürich) und der PSI-Theorie (nach Prof. Kuhl, Universität Osnabrück).

Zurück zum Seitenanfang